logo

ABOUT

LOGLINE
Die Suche nach Weissem Gold am Rande Sibiriens offenbart ein Zukunftsszenario, das unsere Welt auf den Kopf stellen könnte.

KURZSYNOPSIS
Auf den abgelegenen Neusibirischen Inseln im arktischen Ozean suchen JĂ€ger nach StosszĂ€hnen von ausgestorbenen Mammuts. Eines Tages finden sie ein überraschend gut erhaltenes Mammutkadaver. Die Auferstehung des Wollhaarmammuts ist eine erste Manifestation einer nĂ€chsten großen technologischen Revolution – Genetik. Sie könnteunsere Welt auf den Kopf stellen.

SYNOPSIS
Der Film beobachtet den harschen und gefĂ€hrlichen Alltag von sogenannten MammutjĂ€gern auf einer extrem abgelegenen Inselgruppe im hohen Norden Sibiriens. Die archaische Landschaft, in der diese Menschen nach StosszĂ€hnen lĂ€ngst ausgestorbener Mammuts suchen, erinnert an die Urzeit der Erde. Es herrscht eine Art Goldrauschstimmung, denn die Preise für das weisse Gold sind so hoch wie noch nie. Doch der auftauende Permafrost gibt nicht nur wertvolles Elfenbein frei. Manchmal finden die JĂ€ger auch ein fast vollstĂ€ndig erhaltenes Mammutkadaver mit Fell und Muskelgewebe. Solche Funde rufen hochtechnisierte amerikanische und südkoreanische Klonforscher auf den Plan auf der Suche nach Mammutzellen mit möglichst intakter DNA. Ihre Mission könnte Teil eines Science-Fiction Plots sein. Sie wollen das ausgestorbene Wollhaarmammut nach Jurassic-Park-Manier wieder zum Leben erwecken und auferstehen lassen. Und das ist nur der Anfang. Weltweit sind Biologen daran, das Leben neu zu erfinden. Sie wollen die Sprache der Natur lernen und Leben erschaffen nach dem Lego-Prinzip. Das Ziel der synthetischen Biologie ist es, komplette künstliche biologische Systeme zu erzeugen. Der Mensch wird zum Schöpfer. Die Auferstehung des Mammuts ist eine erste Manifestation dieser nĂ€chsten großen technologischen Revolution. Eine Übung. Ein millionenschweres Spiel. Die neue Technologie könnte die Welt, wie wir sie kennen, komplett auf den Kopf stellen
 und all dies nimmt seinen Anfang im unaufhaltsam auftauenden Permafrost am Ă€ussersten Rand von Sibirien. Genesis Zwei Punkt Null.

Regie, Produktion, Schnitt Christian Frei

Co-Regie, Kamera Neusibirische Inseln Maxim Arbugaev

Kamera Boston, Yakutsk, Seoul, Shenzhen Peter Indergand

Schnitt Christian Frei, Thomas Bachmann

Schnitt-Assistenz Maria Ulmann

Regie-Assistenz Neusibirische Inseln Vladimir Egorov

Color Grading Patrick Lindenmaier

Sound Design, Sound Mix Florian Eidenbenz

Sound Recordist Dieter Meyer

Musik Max Richter, Edward Artemyev

Co-Produzenten Martin Pieper, Urs Augstburger, Silvana Bezzola

Line Producer Russia Thomas Schmidt

Produktion Christian Frei Filmproduktion GmbH, Schweizer Radio und Fernsehen, ZDF/ARTE

Verleih Deutschland Rise And Shine Cinema

Weltvertrieb Rise And Shine World Sales UG

Peter Grigoriev
Peter Grigoriev wÀchst in Kazachye auf, einem kleinen Dorf in Jakutien, das hauptsÀchlich
von Stosszahnsuchern bewohnt wird. Nachdem er für einige Zeit die Geschichts- und
JurafakultÀt besucht, wird er hauptberuflicher MammutjÀger. Seit vielen Jahren ist er nun
schon auf der Suche nach dem Weissen Gold – auf allen vier Inseln des Neusibirischen
Archipels.

 

 

 

Semyon Grigoriev
Peters Bruder Semyon ist PalÀontologe und umtriebiger Direktor des Mammutmuseums in
Jakutsk. Der sibirische Permafrost ist ein gewaltiger palÀontologischer Gefrierschrank und in
den KühlrĂ€umen des Museums finden sich viele Proben urzeitlicher Kreaturen. Gemeinsam
mit seiner Frau, der Forscherin Lena Grigorieva, möchte Semyon das Wollhaarmammut
wiederauferstehen lassen.

 

 

 

George Church
George Church besucht mit zehn Jahren die Weltausstellung. Dieser Besuch wird eine
Offenbarung für ihn. Fasziniert von Wissenschaft und Technik, will er die Zukunft mitgestalten.
Church wird zu einem der renommiertesten Molekularbiologen weltweit. Er will die Sprache
der Gene und die Mechanik der Evolution so perfekt beherrschen lernen, dass er in die
Schöpfung eingreifen kann.

 

 

 

Spira Sleptsov
Geboren im sibirischen Dorf Tumat weit nördlich des Polarkreises, muss Spira Sleptsov die
Gegend wegen Arbeitslosigkeit verlassen. Der Vater von zwei Kindern findet einen Job in
einem Blockheizkraftwerk. Dann folgt er dem Ruf seines Klassenkameraden Vlad und
schliesst sich den StosszahnjĂ€gern an. Und stellt sich damit – zum ersten Mal in seinem
Leben – den harschen VerhĂ€ltnissen der abgelegenen Neusibirischen Inseln.

 

 

 

Woo Suk Hwang
Der Koreaner Woo Suk Hwang wird 2005 ein Nationalheld und muss kurze Zeit spÀter den
unbarmherzigen Niedergang seiner Karriere erfahren, als er des Betruges bei seiner
Stammzellenforschung beschuldigt wird. Unerschütterlich kĂ€mpft er weiter und baut in Seoul
die Firma Sooam Biotech auf. Bis heute hat Sooam über 900 Hunde geklont und gilt als die
einzige Klonfabrik dieser Art weltweit.

Christian Frei (Regisseur, Produzent, Cutter)
Regisseur und Produzent Christian Frei gilt als einer der innovativsten und überzeugendsten
zeitgenössischen Dokumentarfilmer. Mit War Photographer (2001) wurde er für einen Oscar
nominiert und gewann für Space Tourists (2009) den Preis für Beste Regie beim Sundance
Film Festival. Die Zusammenarbeit mit Co-Regisseur Maxim Arbugaev sieht er als eine der
besten Erfahrungen seiner Kariere.

Maxim Arbugaev (Co-Regisseur, Kameramann Neusibirische Inseln)
1991 in Tiksi, an der Küste der Arktischen See, geboren, verfolgte der russische Regisseur
und Kameramann Maxim Arbugaev zunÀchst eine Karriere als Profi-Eishockeyspieler.
Nachdem er in der Abgeschiedenheit der Neusibirischen Inseln seine Leidenschaft für das
Filmemachen entdeckt hatte, studiert er derzeit am Gerassimow-Institut für Kinematografie in
Moskau. Sein Regiedebut The Hunters (2014) wurde mehrfach ausgezeichnet.

2018

  • World Cinema Documentary Special Award for Cinematography
  • Sundance Film Festival
  • Audience Award Moscow International Film Festival
  • Best Feature Film Seoul Eco Film Festival
  • ASJA Energy Award for Best International Documentary Cinemambiente
  • Enviromental Film Festival
  • Visions du RĂ©el Festival International de CinĂ©ma Nyon
  • Sarasota International Film Festival
  • Internationales Dokumentarfilmfestival München (DOK.fest)
  • Docs Against Gravity Film Festival Warschau
  • DocEdge New Zealand
  • FICMEC
  • Sydney Film Festival
  • Locarno Film Festival
  • Docaviv International Documentary Film Festival Tel Aviv
  • Beldocs 2018 International Documentary Film Festival
  • International Documentary Filmfestival Amsterdam (IDFA): Masters Section